Bremen – Marco Friedl hatte es für seinen SV Werder Bremen gewiss nur gut gemeint, war damit aber voll ins Fettnäpfchen getreten – und das quasi auch noch auf dem Küchentisch von Trainer Florian Kohfeldt. Von dem gab es ein bisschen Spott, dann aber auch noch Lob für Friedl.

Zur Quelle wechseln

Gefällt Dir unser Programm? Unterstütze TALKRADIO1 auf Patreon!