Nach dem 1:2 in Leverkusen waren die Dortmunder selbstkritisch. Doch die mediale Deutung der Probleme gefällt Manager Michael Zorc gar nicht. Die Frage, ob die Mannschaft „ein hoffnungsloser Fall“ sei, macht ihn sogar wütend.

Zur Quelle wechseln

Gefällt Dir unser Programm? Unterstütze TALKRADIO1 auf Patreon!