In Indien nehmen die Corona-Infektionen zu, womöglich auch angetrieben durch die Mutation B.1.617. Die Variante ist in dem stark betroffenen Bundesstaat Maharashtra bereits für über 60 Prozent der neuen Corona-Erkrankungen verantwortlich. Die erstmals Anfang des Jahres in Indien aufgetauchte Variante hat eine doppelte Mutation und gilt als weit ansteckender als der Virus-Wildtyp. Inzwischen ist sie auch in Europa festgestellt worden. BILD hat den Virologen Dr. Martin Stürmer gefragt, was das für uns bedeutet.

Zur Quelle wechseln

Gefällt Dir unser Programm? Unterstütze TALKRADIO1 auf Patreon!